La Motte d'Aigues

In den südlichen Ausläufern des Luberon-Massivs liegt das Dorf La Motte d'Aigues 380m über dem Meeresspiegel; es hat eine

Bevölkerungsanzahl von 1328 Einwohnern.

Die Geschichte von La Motte d'Aigues:

Das Dorf stammt aus dem elften Jahrhundert und wird  "Mota Aiguerii" genannt.
Das keltische Wort Motta oder Mota stammt aus dem  Lateinischen  und bedeutet  natürliche oder künstliche Erhöhung, auf dem sich das Schloss befand. Das Dorf nimmt dann den sukzessiven Namen "Oppido Muta" (1096), "La Mota" (1168) und "La Motta "(sechzehntens Jahrhundert) an.
Eine gallo-römischen "Nekropole" aus dem ersten Jahrhundert wurde hier entdeckt. Sie enthielt sechs Leichen, Glasscherben, eine Keramik-Vase, Bruchstücke von Fliesen und einen geschnitzten Block.

Das Dorf wurde während der zweiten Hälfte des fünfzehnten Jahrhunderts verlassen und es war im Jahre 1505, als Louise d'Agoult, einen Besiedlungsakt unterzeichnet. Es sind Bewohner des Piemont, die sich hier ansiedelten und die ersten Protestanten des Luberon darstellten.
Leider verurteilte das Gesetz von Mérindol im Jahr 1545 das  protestantische Dorf. Ein Angriff wurde unternommen und das Dorf geplündert, Menschen hingerichtet oder auf die Galeeren geschickt, die Frauen vergewaltigt, bevor sie getötet wurden.

Um in La Motte d'Aigues finden Sie unter:

Die Kirche St. Jean, La Motte d'Aigues

Die Kirche St. Jean im siebzehnten Jahrhundert erbaut, wurde im neunzehnten Jahrhundert erweitert und restauriert .

Der Tempel. La Motte d'Aigues

Der Tempel.
Im Jahre 1817 nach der Rückkehr

der im Exil lebenden protestantischen Familien wurde der

Tempel wieder aufgebaut.

Im späten neunzehnten Jahrhundert
ist Gebäude praktisch in Trümmern.

Im Jahr 1904 wieder aufgebaut , wurde es am 30.Juli 1905 eingeweiht.

Jeden Donnerstag Abend findet ein Kunsthandwerksmarkt statt, wo man unter den Kirschbäumen picknicken oder Musik hören kann.
Das Gemeindefest findet am zweiten Sonntag im Juli statt.


Rechercher:

Paradou 2017
EXPOSITION Château de La Tour d'Aigues « Céramiques contemporaines : éloge de la matière »

Sortir:

Le Luberon 31, rue Giraud 84120 Pertuis
Le Cigalon Cours Pourrieres 84160 Cucuron
Théâtre de Pertuis, du Luberon et du Val de Durance
Cinéma d'art et d'essai itinerant la Strada
Prism formation conseil entreprise